Familienurlaub mit Oma und Opa – unser Ratgeber

Familienurlaub mit Oma und Opa

Familienurlaub mit Oma und Opa – unser Ratgeber

Eltern geben den Nachwuchs in den Sommerferien immer häufiger zu Oma und Opa. Bei einem Urlaub von Großeltern und Enkeln können alle gemeinsame Zeit miteinander verleben, doch dabei müssen die Wünsche aller Parteien berücksichtigt werden.

Oft kommen Eltern heute in die Situation, dass sie mit ihren Kindern nicht in die Ferien fahren können. Dies kann aus beruflichen Gründen sein, da nicht so viele Urlaubstage auf einmal genommen werden dürfen oder weil das Geld fehlt. In diesen Fällen springen gern die Großeltern ein, die sich freuen, wenn die Enkelkinder mal für länger als ein paar Stunden am Wochenende da sind. So lernen sich beide Parteien wieder näher kennen. Über das Reiseziel und die jeweiligen Vorstellungen, die damit verbunden sind, sollten sich alle zusammen einigen, sodass es ein gelungener Urlaub wird, an den jeder gern zurückdenkt. Allerdings sind diese Tipps auch für den Familienurlaub gedacht, wo Großeltern, Eltern und Enkel gemeinsam verreisen.

 

Der Bauernhof als Urlaubsziel

Sind die Enkel noch im Kindergarten- oder Grundschulalter ist der Hof ein schönes Reiseziel, das die Interessen von Enkeln und Großeltern deckt. Für die Kleinen ist reichlich Action da und der Spaß kommt nie zu kurz. Oma und Opa werden dagegen die reine Natur und Idylle genießen. Vorteilhaft ist, dass Sie für einen Bauernhof-Urlaub nicht einmal ins Ausland oder weit wegfahren müssen. In vielen Bundesländern haben sich die Gutshöfe auf einen derartigen Familienurlaub spezialisiert. Neben den Tieren gibt es dort beispielsweise Kettcars und einen kleinen Angelsee. Selbstverständlich darf die Heuschlacht in der Scheune nicht fehlen, ebenso wenig wie die obligatorische Fahrt auf dem Traktor oder das Reiten auf dem Pony. Während die Kinder mit den Bauernhoftieren beschäftigt sind, können sich Oma und Opa eine kleine Auszeit gönnen und vielleicht den hiesigen Kuchen mit einer Tasse Kaffee genießen. Bei einem Familienurlaub mit den Eltern haben auch diese einmal Zeit zum Ausspannen.

Insbesondere für Stadtkinder ist der Umgang mit den Hoftieren eine wichtige Erfahrung. Nach Ferienende können sie stolz berichten, dass sie zum Beispiel eine Kuh gemolken haben oder die Tiere auf dem Hof versorgen durften. Bei Letzterem können die Großeltern helfend zur Stelle sein.

 

Ungestörter Urlaub auf einem Eiland

Mit dem Reiseziel Ostfriesische Inseln machen Großeltern in der Regel nichts verkehrt, egal welches Alter die Enkel haben. Sowohl die Kleinsten als auch Teenager und Oma und Opa selbst können die Ruhe am Strand genießen. Doch das erste Highlight im Familienurlaub dürfte bereits die Überfahrt mit der Fähre sein. Was für eine Erfahrung es dann erst ist, wenn sie den Sand zwischen den Zehen spüren – oder das Wasser, wenn die Flut kommt. Kilometerlange Sandstrände und pure Natur machen den Geist frei und ein Blick zum Horizont lasst schnell alle Sorgen vergessen.

Ein perfekter Ort zum Abschalten. Zudem müssen Sie keine Angst haben, dass die Enkel wortwörtlich “unter die Räder” kommen, denn fast jede Insel sind autofrei. Wattwanderungen lassen nicht nur den Entdeckergeist bei den Kindern erwachen und Kutterfahrten sind ein Erlebnis schlechthin. Nicht nur Oma ist begeistert, wenn per Kutschfahrt das Eiland erkundet wird. Wenn Mama und Papa dabei sind, können auch sie eine romantische Zeit verbringen. Sollten Sie Teenager dabei haben, suchen Sie am besten eine Insel aus, die nicht nur auf Ruhe und Besinnlichkeit ausgerichtet ist, beispielsweise Borkum. Gerade in der Hauptsaison wird auf den Inseln ein breitgefächertes Ferienprogramm angeboten, angefangen von Bastelarbeiten über Kino bis hin zu Schwimmkursen oder speziell geführten Kinder-Wattwanderungen. Somit haben Großeltern und Eltern im Familienurlaub etwas Erholung.

 

Städtetrips zur kulturellen Bereicherung

Empfehlenswert ist zudem ein Urlaub für Großeltern und Enkel in ein oder mehreren Städten. Je nachdem wie viel Zeit eingeplant ist, können diese sogar im nahen Ausland liegen. Perfekt ist es, wenn Sie gemeinsam mit den Enkelkindern die Großstädte auswählen, die sie besuchen möchten. Selbst im eigenen Land sind die Mentalitäten der Menschen in den Metropolen vollkommen unterschiedlich. Da ist es natürlich eine ganz besondere Atmosphäre, wenn die Enkel im Familienurlaub in einem anderen Staat sind. Rüstige Großeltern können sich Fahrräder ausleihen und gemeinsam mit den Enkeln auf Entdeckungstour gehen, um die schönsten Ecken zu finden. Empfehlenswert sind beispielsweise Amsterdam, Kopenhagen, Prag und Wien. Aber auch Berlin kann eine Reise wert sein, wenn die Enkel noch nicht in der deutschen Hauptstadt waren.

 

Die richtige Anreise und Unterkunft wählen

Je nach Reiseziel und Entfernung können Sie mit dem Auto in den Familienurlaub starten, falls dies am bequemsten für Sie ist. Der Vorteil ist, dass sie flexibel sind und schnell einmal einen Abstecher in die nähere Umgebung machen können, beispielsweise zum Minigolfplatz. Sollte das jedoch zu anstrengend oder unbequem sein, können Sie es sich in einem Waggon der Bahn gemütlich machen. Der Transport zur Unterkunft erfolgt entweder per Transfer / Shuttle-Service, der eventuell separat gebucht werden muss, oder per Taxi.

Bei der Unterkunft können Sie sich selbstverständlich für ein Hotel oder eine Pension entscheiden, wenn Sie sich nicht selbst versorgen möchten. Ein besonderes Erlebnis dürfen es für die Enkel jedoch sein, wenn der Urlaub mit der Familie in einem Ferienhaus stattfindet, wo die Selbstversorgung gilt. So können die Enkelkinder beim Zubereiten der Speisen helfen und erleben, wie Oma ganz traditionell kocht.