Badezimmer: Hilfen für Senioren für mehr Mobilität im Alltag

Badezimmer-Hilfen für Senioren für mehr Mobilität im Alltag

Badezimmer: Hilfen für Senioren für mehr Mobilität im Alltag

Mit zunehmendem Lebensalter, nimmt nicht nur die Gedächtnisleistung ab, sondern auch die Mobilität im Alltag wird schwieriger. Den Haushalt führen, Einkäufe erledigen, all das braucht mehr Zeit und ein wenig Organisation. Eine weitere Schwierigkeit im täglichen Leben, ist die Körperpflege im Badezimmer. Duschen, Baden, Haare waschen und der Toilettengang sind Dinge, die selbstverständlich sind, aber durch eingeschränkte Mobilität schwieriger werden können.

Aber nicht nur Senioren haben diesbezüglich Probleme, sondern auch jüngere Personen mit körperlichen Einschränkungen oder Behinderungen. Um die Körperpflege zu erleichtern, gibt es eine Reihe von praktischen Hilfsmitteln, die ein wenig mehr Selbständigkeit bringen können.

So zum Beispiel:

 

Badewannensitz

Ein einfacher Badewannensitz, kann eine wertvolle Unterstützung bei der Körperpflege sein. Bei diesen Modellen handelt es sich meist um stabile Bretter aus rostfreiem Metall und Kunststoff mit einer seitlichen Halterung. Diese wird links und rechts der Wanne aufgelegt.

 

Haltegriff im Badezimmer

Ein Haltegriff neben dem WC kann das Aufstehen und Hinsetzen beim Toilettengang erleichtern und für mehr Sicherheit sorgen. Auch Haltegriffe in der Dusche sind sinnvoll und verleihen ebenfalls mehr Mobilität.

 

Duschstuhl und Duschhocker

Für Personen, die nicht sehr lange oder gar nicht mehr stehen können, gibt es fahrbare Duschstühle mit Rädern. Diese sind aus Metall und robustem Kunststoff, rostfrei und stabil ausgestattet. So wird auch bei starken Einschränkungen der Mobilität das tägliche Duschen ohne große Probleme möglich.

Ist lediglich eine Sitzgelegenheit erforderlich, reich häufig auch ein runder Duschhocker aus Kunststoff aus. Ein stabiler Sitz und rutschfeste Gummipuffer an den Füßen, geben dem Hocker Stabilität.

 

Badewannenlifte

Ein Bad zu nehmen ist für viele Senioren nicht sehr einfach, da das Anheben der Beine häufig nicht mehr gut funktioniert. Für diese Fälle gibt es sogenannte Badewannenlifte. Ein Lift dieser Art wird in der Wanne installiert und verfügt über einen Sitz, welcher mittels eines Knopfes oder einer Fernbedienung hinauf und hinunter gelassen werden kann.

 

Einstiegshilfe für die Badewanne

Neben Badewannensitzen und Badewannenliftern, sind im Handel auch Einstiegshilfen für die Badewanne erhältlich. Die Einstiegshilfen lassen sich vorne am Rand der Wanne montieren und zusätzlich kann auch ein Haltegriff an der Wanne angebracht werden. Praktisch sind auch Badewannen mit Einstiegstür, allerdings sind diese Modelle sehr kostspielig.Siehe badewannen-einstiegshilfe-test.de/badewannenlift

 

Ebenerdige Dusche im Badezimmer

Eine andere gute Hilfe bei der Badezimmergestaltung sind ebenerdige Duschen. Diese Duschen haben keine Schwelle und stellen somit auch keine mögliche Stolperfalle dar. Sie lassen sich darüber hinaus ohne Probleme mit einem Rollstuhl oder einem Duschstuhl befahren.

 

Klappsitze

Von einem Klappsitz, welcher in der Dusche an der Wand montiert wird, können Senioren und Personen mit reduzierter Mobilität ebenfalls profitieren. Die Kunststoffsitze sind stabil und leicht zu reinigen.

 

Toilettenhilfe

Je nachdem, wie stark die Bewegungseinschränkungen sind, kann auch die Höhe der Toilette ein Problem darstellen. Um den täglichen Toilettengang ein wenig einfacher zu gestalten, kann das WC mit einem Aufsatz, einer sogenannten Toilettensitz-Erhöhung ausgestattet werden. Das Aufstehen und Hinsetzen wird auf diese Weise erleichtert. Kombinieren lässt sich eine solche Sitzerhöhung und Toilettenhilfe mit seitlichen Haltegriffen, die hinauf und hinunter geklappt werden können.

Personen mit sehr wenig Mobilität, können statt einer Toilettenhilfe auch Toilettenstühle auf Rädern nutzen, die über ein Loch im Sitz und einen Topf im unteren Bereich verfügen.

 

Wo kann man Hilfsmittel für das Badezimmer kaufen?

Für den Kauf von Hilfsmitteln für das Badezimmer sind regionale Sanitätshäuser der richtige Ansprechpartner. Hier erhalten Sie auch die notwendige individuelle Beratung.

Allerdings können Sie inzwischen auch bei verschiedenen Onlinehändlern Hilfsmittel für Senioren und Badezimmerhilfen wie Toilettenhilfe, Haltegriff, Badewannensitz oder eine Einstiegshilfe für die Badewanne bestellen. Gelegentlich haben sogar die bekannten deutschen Lebensmittel-Discounter Hilfsmittel für Senioren im Angebot.

 

Hilfsmittel finanzieren

Wer ein Hilfsmittel benötigt, braucht dies nicht immer selbst zu bezahlen. In vielen Fällen wird das Hilfsmittel auch von den Krankenkassen anteilsmäßig bezuschusst oder sogar ganz bezahlt. Abhängig ist dies vom jeweiligen Krankheitsbild. Besteht eine entsprechende Diagnose oder ist bereits durch den MDK (medizinischer Dienst der Krankenkassen) ein Pflegegrad anerkannt worden, hat der Patient Anspruch auf Zuschüsse oder ein Hilfsmittel.

Ob Badewannensitz, Toilettenhilfe oder Haltegriff, mit all diesen Dingen, lässt sich die Mobilität verbessern. Zögern Sie daher nicht sich zu informieren und die nötigen Anträge für einen Badewannensitz oder ein anderes Hilfsmittel bei der Krankenkasse oder der Pflegekasse zu stellen.

Ein Rezept für das Hilfsmittel ist ebenfalls notwendig. Dieses kann vom Facharzt oder Hausarzt ausgestellt werden. Außerdem können Sie von der Krankenkasse, je nach Pflegegrad, auch Zuschüsse für einen Umbau und eine behindertengerechte Gestaltung des Badezimmers erhalten.